Löwenmenschen und Pfahlbauten


Das urgeschichtliche UNESCO-Welterbe im Süden Deutschlands

Begeben Sie sich auf die spannenden Spuren der Archäologie im deutschen Voralpenland!

An den Ufern des Bodensees und in den Höhlen der Schwäbischen Alb machten Archäologen sensationelle Entdeckungen, die einen fantastischen Einblick in die Anfänge der Menschheitsgeschichte bieten. Auf abwechslungsreichen Ausflügen und eingehenden Besichtigungen erkunden Sie die Höhepunkte dieser einzigartigen UNESCO-Welterbestätten.

So sehen Sie in den großartigen Museen in Konstanz, Blaubeuren und Ulm die bedeutendsten Fundstücke aus der Region.
Freuen Sie sich darüber hinaus auch – dank der guten Kontakte von Dr. Bärbel Auffermann, Direktorin des Neanderthal Museums – auf einen exklusiven Blick hinter die Kulissen im renommierten Landesamt für Denkmalpflege, bei den Pfahlbauten in Unteruhldingen und im berühmten Archäopark im idyllischen Lonetal.

Die bezaubernde Landschaft des Bodensees, mittelalterliche Städte wie Ulm und Nördlingen, das romantische Meersburg, die zu den Glanzlichtern barocker Architektur gehörende Klosterkirche in Zwiefalten sowie das imposante Schloss Johannisburg in Aschaffenburg runden Ihre Reise facettenreich ab.


Reisetermin
19. September bis 24. September 2022

Wegen des großen Erfolges gibt es einen zusätzlichen Reisetermin:
3.Oktober bis 8. Oktober 2022

Wissenschaftliche Fachleitung
Dr. Peter Jakobs, Archäologe und Kunsthistoriker

Reisepreis pro Person 
€ 1.190,00 (DZ), € 1.395,00 (EZ)

Teilnehmerzahl
mindestens 25 

mehr Informationen finden Sie in unseren Datenblättern
Urgeschichtliches UNESCO-Welterbe im Süden Deutschlands SEP 2022 (1,6 MiB)

Noch Fragen?

Frau Ulrike Krautz hilft Ihnen gerne weiter.

Telefon: 02104 979714
krautz@neanderthal.de

Ort: Das urgeschichtliche UNESCO-Welterbe im Süden Deutschlands

Zurück